Dipl. Psychologin Psychologische Psychotherapeutin (VT) Sabine Werning
Burnout-Seminar

 

Seminar: Burnout-Prävention

Wie sie ihr Verhältnis zur Arbeit verbessern können und neue Lebensenergie gewinnen

 

Burnout: Was ist das eigentlich?

Das Burnout-Sydrom ist ein schleichender Prozess. Die Erkrankung ist das Resultat eines Prozesses, der sich aus Arbeitsbelastung, Stress und psychologischer Anpassung zusammensetzt. Ausprägung und Verlauf sind jedoch individuell verschieden und hängen stark von der Persönlichkeit des Betroffenen und seinem Umfeld ab.

 

 

 


Welche Ursachen gibt es?

Man kann folgende Ursachen unterscheiden.

Persönliche Ursachen (Idealismus, Übereifer, Perfektionsstreben, Zwanghaftigkeit, Selbstwertprobleme, mangelnde soz. Kompetenzen)

Gesellschaftliche Ursachen (Wertewandel, Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation, Angst vor Arbeitslosigkeit, Technisierung der Arbeitsabläufe).

Soziale und organisationspsychologische Ursachen (mangelnde Anerkennung, Probleme im privaten Umfeld und Einsamkeit)

 

Das Seminar „Burn-out-Prävention“ hat das Ziel belastete Menschen für die ersten Anzeichen von Überbelastung zu sensibilisieren und Selbstgefährdung zu erkennen. Außerdem werden Anleitungen geben wie langfristig Lebensgewohnheiten und Einstellungen verändert werden können. Verschiedene evaluierte Methoden werden vorgestellt und ausprobiert. Die Teilnehmer werden motiviert Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen ungünstige Einstellungen und Verhaltensweisen zu ändern, um einer Burnout- Erkrankung vorzubeugen.

Hier kann jeder Teilnehmer für sich herausfinden welche Technik für ihn individuell geeignet ist. Das vollständige Erlernen der einzelnen Techniken ist nicht Ziel dieses Seminars.

 

Angewandte Methoden:

Einführung in die Selbstanalyse von Emotionen nach Stavemann, Kognitive Umstrukturierung (besserer Umgang mit Stressverschärfenden Gedanken, Gefühle willkommen heißen),

Selbsttest mit Burn-out-Fragebogen, Psychoedukation: Energiefassmodell (Prof. Stark)

Einführung von Achtsamkeitsübungen und Entspannungsmethoden. Sensibilisierung für das Thema Entspannung und Achtsamkeit (PMR, Body-Scan, Atemmeditation)

Schlafhygiene, Regeln des gesunden Schlafs

 

 

Der Kurs ist auf drei Tage verteilt (jeweils samstags von 9.30-13 Uhr). Die einzelnen Abschnitte haben also einen zeitlichen Umfang von jeweils 180 Minuten (4x 45 Minuten) plus 30 Minuten Pause.

Gruppengröße: Max. 10 Personen

Kosten: 150 € pro Teilnehmer